Newsletter

Der FMB-Newsletter im E-Mail-Versand informiert Sie über das Jahr aktuell und kostenlos über alles, was Sie als Besucher zur FMB wissen möchten: Daten und Fakten, Ausstellernews, Serviceleistungen, Sonderthemen und vieles mehr. Registrieren Sie sich jetzt!

Für FMB-Süd Newsletter anmelden:

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen zur korrekten Weiterverarbeitung ausgefüllt werden

Aktuelle Pressemeldung

Guter Buchungsstand bei der Zuliefermesse in Augsburg: Ausstellerplus von 20% erwartet

Die Veranstalter der Zuliefermesse FMB-Süd erwarten für die zweite Messe rund 180 Aussteller. Das wäre ein Plus von 20% gegenüber der Messepremiere im Februar 2017.

Nach der Messe ist vor der Messe. Kaum ist die FMB – Zuliefermesse Maschinen-bau 2017 in Bad Salzuflen vorbei, beginnt für den Messeveranstalter Clarion Events die „heiße Phase“ der Vorbereitungen zur nächsten FMB-Süd, die am 7. und 8. Februar 2018 in Augsburg stattfindet.

Die FMB-Süd überträgt das erfolgreiche, vor dreizehn Jahren erstmals realisierte Konzept der FMB in die Südhälfte Deutschlands: eine Messe der kurzen Wege, die das gesamte Spektrum der Maschinenbau-Zulieferer abdeckt. Zu den Zielen des Veranstalters gehört es, dass sowohl die Aussteller als auch die Besucher mit möglichst geringem Aufwand an der Messe teilnehmen können.

Dieses Konzept geht offenbar auf. Bei der Messepremiere im Februar 2017 zeigten 144 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. Für die zweite FMB-Süd haben sich bislang 130 Unternehmen angemeldet. Christian Enßle, Portfolio Manager der Clarion Events Deutschland GmbH: „Mehrere Aussteller der FMB-Nord waren mit der Messe so zufrieden, dass sie direkt einen Stand für die FMB-Süd gebucht bzw. reserviert haben.“

Der Veranstalter erwartet, dass sich die FMB-Süd in Augsburg mittelfristig ähnlich positiv entwickelt wie die FMB in Bad Salzuflen. Erfahrungsgemäß entscheiden sich gerade kleinere Unternehmen recht kurzfristig für eine Messeteilnahme. Deshalb stehen die Aussichten gut, dass die Steigerung gegenüber 2017 bei rund 20% liegen wird.

PDF Pressemeldung

Kontakt

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter!